orthobiologie.com
orthobiologie.com

PRP SEHNENVERLETZUNGEN

Was ist eine tendinopathoe?

Eine Sehne ist ein starkes, flexibles Fasergewebe, das Muskeln am Knochen anbringt und Kraft überträgt. Sehnenverletzungen sind häufig multifaktoriell und können Sehnenentzündungen sein, die durch Entzündungen und Tendinosen gekennzeichnet sind, die durch degenerative Veränderungen der Sehnenstruktur gekennzeichnet sind.

Eine Tendinopathie ist ein weiter gefasster Begriff, der die Merkmale Schmerz, Schwäche und verminderte Funktion umfasst. Eine Tendinopathie kann an den meisten Sehnen im Körperbereich auftreten, und die Ursache ist in der Regel eine multifaktorielle, auf abnormale Gelenkmechanik oder Steifheit zurückzuführende.

Der Beginn ist oft allmählich und verursacht einen dumpfen Schmerz, der sich durch wiederholte Belastung und Belastung des Gelenks verschlimmert und zu Mikrorissen führt, die zu chronischen Überstunden führen können.

Wer ist am stärksten von Tendinopathien / Sehnenentzündungen bedroht?

Möglicherweise besteht für jeden das Risiko einer Tendinopathie oder auch Sehnenentzündungen, aber für einige Menschen besteht möglicherweise ein höheres Risiko (siehe unten):

Die sportliche Bevölkerung
Während der körperlichen Betätigung werden starke Belastungen und Kräfte auf die Sehne ausgeübt, was das Verletzungsrisiko für Sehnenentzündungen erhöht. Personen mit hohen Anforderungen an Distanz, Intensität und Dauer können die Abnutzungsrate des Sehnengewebes erhöhen.

Bestimmte Berufe / Tätigkeiten
Bestimmte Personen, die Risikofaktoren wie hoher Kraft und hoher Wiederholung (repetitive Belastung) ausgesetzt sind, sind einem höheren Risiko ausgesetzt und können Sehnenschäden verursachen. Einige Beispiele sind Handwerker, Maler / Dekorateure, Hersteller, Schreibkräfte und Pianisten. Selbst übermäßiges Senden von SMS auf Mobiltelefonen ist ein Risikofaktor für Sehnenentzündungen des Daumen. Eine gute Gestaltung der Arbeitspraktiken sollte darauf abzielen, sich wiederholende Bewegungen, unangenehme Körperhaltungen und statische Körperhaltungen zu reduzieren, um diese Art von Verletzungen zu vermeiden.

Andere Faktoren
Die Entwicklung bestimmter Tendinopathien oder auch Sehnenentzündungen ist mit Übergewicht oder Fettleibigkeit verbunden, wobei eine erhöhte Belastung und Belastung der Gelenke die Wahrscheinlichkeit einer Sehnenverletzung erhöht. Untersuchungen haben ergeben, dass Sie ein höheres Risiko haben, wenn Sie zuvor eine Gelenkverletzung erlitten haben und einige argumentieren, dass Frauen einem höheren Risiko ausgesetzt sind als Männer. Ein weiteres nicht zu unterschätzendes Risiko ist sicherlich ein erhöhter Allopurinol Haushalt, wie er bei erhöhten Alkohol und Fleischgenuss auftreten kann und auch durch ein Übergewicht gefördert werden kann.

Was sind die häufigsten Tendinopathien / Sehnenentzündungen?
Eine Tendinopathie kann an jeder Ihrer Sehnen auftreten, normalerweise direkt außerhalb des Gelenks, wo der Muskel mit dem Knochen verbunden ist. Es ist oft in der Schulter, Ellbogen, Knie und Knöchel zu sehen. Die häufigsten Tendinopathien sind:

  • Sehnenentzündungen der Rotatorenmanschette (Schulterschmerzen)
  • Laterale Epicondylitis (Tennisellenbogen)
  • Mediale Epicondylitis (Golferellenbogen)
  • Gluteal Tendinopathie (laterale Hüftschmerzen)
  • Patellatendinopathie (Läufer- / Springerknie)
  • Plantarfasziitis (Fersenschmerzen)
  • Achillessehnenentzündung (hintere Knöchelschmerzen)

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es?

Tendinopathien können bei entsprechender Rehabilitation von selbst heilen, aber bis zu 18-24 Monate dauern, wenn sie nicht behandelt werden, kann dies zu weiteren Schäden  und sogar Rissen führen.

Zu den konservativen Behandlungsoptionen zählen Ruhe, entzündungshemmende Medikamente, Analgesie, Physiotherapie und lokale Steroidinjektionen. Injektionen mit Thrombozyten-reichem Plasma (PRP) sind jedoch eine viel wirksamere Behandlung und aktuell state oft he art bei der Behandlung der Sehnenentzündungen.

Das Plasma , das aus ihrem eigenen Blut gewonnen wird, wird direkt an die entzündete Stelle der Sehne injiziert. Durch die regenerativen Prozesse die dadurch ausgelöst werden, kann es kurzzeitig auch zu verstärkten Schmerzen kommen. Langfristig trägt das PRP dann zu einer deutlichen Senkung der Entzündungsreaktionen bei. Ebenso unterstützt es auch die Regeneration und Heilung von Teilanrissen der Sehne, was bei chronischen Tendopathien Sehnenentzündungen häufig vorkommt. Zur Gewinnung des PRPs wird ihnen Blut in spezielles Röhrchen abgenommen und  im Anschluß zentrifugiert. Dadurch werden die roten Blutzellen, die in diesem Fall nicht benötigt werden von den restlichen Bestandteilen getrennt. Im somit gewonnen Plasma sind die effektiven Zellen enthalten, die zur Gewebsregeneration, Entzündungshemmung und Wundheilung beitragen.

Als schneller entzündungshemmendes Mittel verwenden wir die Hyaluronsäure, die auch in Kombination mit dem PRP an die entsprechende Sehne injiziert werden kann. Die Hyaluronsäure wirkt dabei schneller schmerzreduzierend und kann auch eine Injektion mit Steroiden ersetzen. An manchen Bereiche des Körpers, an denen die Sehnen besonders sensibel und anfällig für Kortison bedingte Schäden sind, ist dies von Vorteil.  Eine ebenso effektive Möglichkeit Tendopathien zu therapieren ist die Stoßwellentherapie.

Hierbei werden hochenergetische Kurze Schallwellenstöße in das Sehnengewebe über einen Schallkopf verabreicht. Diese Schallwellen verursachen im Gewebe der Sehne Mikroverletzungen und aktivieren dabei körpereigen Reparaturprozesse, wodurch es dann auch zu einer Bekämpfung der chronischen Entzündungsprozesse kommt.

Bei der Anwendung können Schmerzen verspürt werden, die ähnlich den bekannten Schmerzen sind. Hierbei achten wir darauf, die Schmerzen in einem tolerierbaren Bereich zu halten, indem wird die Intensität der Schallwellen individuell anpassen.

Weitere PRP anwendungsbereiche

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen